OneLiner

Solo-Performance mit Schlappseil
(english below)


Kurzbeschreibung:

Eine Frau, vertieft in einen Dialog mit 167 Metern schwarzen Seils.
Ein Duett. Vielleicht ein OneLiner.
Aufstehn, sich aufmachen. Die Grenzen des Gleichgewichts dehnen.
Geh. Geh deinen Weg.
Erwartungen fallen lassen. Neue Linien ziehen. Etwas hinter sich lassen.
Auf den Boden kommen, wieder aufstehn.
Unmögliche Überlandstraßen konstruieren, Träume miteinander verknüpfen.
Das ist das Netz das wir weben, Zeichnungen aus Seilen durch Raum und Zeit.
Das sind die Limits des Seils. Das ist die Unendlichkeit.
Das ist das Ringen. Das ist der Tanz. Das ist das Spiel.

Folge mir.

Aurelia Eidenberger hat nach der Zirkusschule in Turin ihre ganz persönliche Bewegungssprache am Seil entwickelt.

Im Stück OneLiner, bestehend aus dem 2017 erfolgreich präsentierten Stück Up&Down und dem neuen zweiten Teil Across, verbindet sie Neuen Zirkus und Bewegungstheater fließend miteinander.

Performance & Konzept: Aurelia Eidenberger
Regie & Konzept: Jasmin Hasler
Outside-eye: Theresa Pflügler
Musik: Tino Liangos
Licht: Thomas Bergner

Foto: Arian Andiel

Info:  0680/1176668
Spieldauer: 45 Minuten

empfohlen ab 12 Jahren

Kritik Eveline Koberg von Tanz.at:

http://www.tanz.at/index.php/kritiken/kritiken-2018/2052-oneliner-im-dialog-mit-167m-seil

Kritik Kleine Zeitung:

IMG-20181111-WA0001
Mit freundlicher Unterstützung von:
Bundeskanzleramt Österreich
Grand Theatre Groningen
Kristallwerk Graz
Das andere Theater Graz
Wieserhoisl

OneLiner

solo-performance with slackrope

short description:
A woman, immersed in a dialogue with 167 meters of black rope.
A duet. A one-liner maybe.
Get up. stretch the borders of balance. Walk. Walk your walk.
Wipe out wxpectations. Draw new lines.
Leave something behind.
Come down. Get up again. explore unknown wastelands.
Construct impossible highways. Knot dreams together.
This is the web we weave, a rope drawing through space & time.
These are the limits of the rope. This is the infinity of it.
This is the struggle, this is the dance,this is the game.
Follow me.
After circusschool in Turin, Aurelia Eidenberger developed her own personal movement language on the rope.
In the piece OneLiner, consisting of part one Up&Down and part two Across, she combines contemporary circus and physical theater